Die Schule besitzt einen gepflegten Schulgarten mit Insektenhotel und angrenzendem Freiluftklassenzimmer. Im Garten ist jeder Klassenstufe ein Feld zur Bewirtschaftung zugeordnet. Ein Igelhaufen, Kompostierung und Regenwassernutzung wurden ergänzend installiert. Die Schülerinnen und Schüler erwerben hier Kenntnisse über den Anbau von Blütenpflanzen, Obst und Gemüse sowie über die Pflege eines Gartens. Sie erhalten Einblicke in ökologische Zusammenhänge, denn im Garten wachsen Pflanzen, die Insekten anziehen, welche "unsere" Fledermäuse (am Schulgebäude befinden sich auch Fledermauskästen) als Nahrungsgrundlage bevorzugen. Die Wechselbeziehung zwischen Insekt und Blüte kann beobachtet werden. Das Studieren und Erleben der natürlichen Kreisläufe sorgt für eine Nachhaltigkeit im Lernen.

Im Sommer und Herbst werden Obst und Gemüse geerntet, verarbeitet und verspeist. Das sind die Höhepunkte im Gartenjahr! Bei Schulveranstaltungen werden getrocknete Kräuter oder auch aromatisierte Öle und Essige verkauft. Die kleinen Geldbeträge sichern den Samen und die Pflanzen für das nächste Jahr. Manchmal reicht das Geld auch für ein neues Gartengerät. Unser Apfelbaum ist leider noch sehr jung und kann von daher noch keinen Beitrag für die Kasse leisten, deshalb muss uns der Elternverein noch ein wenig mit unterstützen, aber seine Früchte sind darum um so beliebter.

Auch in diesem Jahr sind Besucher in unserem Garten am "Tag der offenen Gartenpforte" in Goslar herzlich willkommen.