Die GS Worthschule wird seit dem Schuljahr 2012/13 als offene Ganztagsschule geführt.
Nach dem Unterricht gehen zunächst die 3./4. Klassen in die schuleigene Mensa zum Essen. Da die Betreuung in den 1. und 2. Klassen länger als der Unterricht dauert, kommen diese Kinder in der Regel später zum Essen. Die Stadt Goslar hat für die Grundschulen mit Ganztagsbetreuung (GTB) einen Cateringvertrag mit der Fa. Habekost & Fichtner, die in der Bassgeige ansässig ist, abgeschlossen. Die Mitarbeiterin für die Essensausgabe und Pflege der dazu gehörigen Räume sowie des Geschirrs wurde ebenfalls von der Stadt Goslar eingestellt. Die Kontrolle der gesundheitlichen und hygienischen Auflagen obliegt dem Goslarer Gebäudemanagement. Ein Mittagessen kostet ab März 2013 3,10 €.
An die Essenszeit schließt sich für die Kinder eine Phase der Bewegung, des Spiels oder der Ruhe an, bevor die Hausaufgaben erledigt werden müssen. Die Kinder sind feststehenden  Angeboten jeweils für ein Schulhalbjahr zugeordnet.
Die Zeit der Hausaufgabenerledigung wird auch als Übungszeit genutzt. Zum Üben gibt es Materialsammlungen in den entsprechenden Klassenräumen sowie individuelle Konzentrationsspiele oder Klassenbüchereien. Während der Hausaufgabenzeit sind die Kinder festen Gruppen zugeteilt, damit die Betreuerin besser Stärken des Kindes unterstützen oder Schwächen ausgleichen kann und das Kind eine Beziehung zur Betreuerin aufbauen kann.
Nach der Hausaufgabenerledigung werden die verschiedenen Themenangebote (AGs) aufgesucht. So gibt es neben sportlichen auch kreative, sprachlich gebundene oder wissenserweiternde Angebote, wie z.B. Experimentieren, Ballspiele, Chor, Gesellschaftsspiele oder einen 'Markt der Möglichkeiten' mit vielfältigen Angeboten im Jugendzentrum. 
Die Ganztagsbetreuung schließt für die Kinder um 15:30 Uhr.