Advent

Kinder besuchen das Hospiz Christophorus-Haus in Goslar

Mit vielen Buchgeschenken und großen Mengen von Vogelfutter kamen 20 Kinder der Kl. 2 a und 6 Kinder der Kl. 3 a mit ihrer Lehrerin Britta Busse und der Schulpraktikantin Nel Kosciuszek von der Worthschule ins Hospiz.

350,00 € waren während der Schulveranstaltung „Advent in der Worthschule“ im Dezember 2016 zusammen gekommen und sollten das Projekt „Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen“, welches seit einigen Jahren von den Hospizhelferinnen Brigitte Hoffmann und Ilse Lahusen durchgeführt wird, unterstützen.

Die Kinder belebten den Gruppenraum mit ihren Fragen und Beiträgen zum Thema Hospiz, Abschied und Erinnerung.  Zu Beginn der kleinen Veranstaltung sangen die Mädchen und Jungen das stimmungsvolle Lied „Ezulwini“.

Das Bilderbuch „Der Baum der Erinnerung“ gab dann viele Impulse zum Gespräch. Bei Kakao und Keksen verrieten die Kinder, dass sie sich das Hospiz ganz anders vorgestellt hatten. „Ich hatte ein mulmiges Gefühl im Bauch, als wir ankamen“, verriet ein Schüler, „aber das ist ja ein richtig schönes Haus“.

Brigitte Hoffmann bedankte sich im Namen des Hospizteams für die großzügige Spende, die das Hospiz wiederholt von der Worthschule erhielt.

Hospiz 1Hospiz 2

Advent in der Worthschule am 03.12.2016

DSC07490

DSC07492DSC07495DSC07497DSC07502DSC07506DSC07511DSC07512DSC07528DSC07550DSC07551 Kartoffelprojektwoche - September 2016

Kartoffelbasteleien 2016 3

Kartoffelbasteleien 2016 4

Kartoffelbasteleien 20161

 

Goslar, 14.09.2016 - Neue Rampen für die Worthschule
Heute war es soweit: Die neuen Rampen, gespendet vom Verein "Rampen für Goslar" wurden in der Grundschule Worthschule am Georgenberg eingeweiht.
Endlich können alle Rollstuhlfahrer und -fahreinnen des Altenheims AWO an der Krugwiese in Goslar ihre kleinen "Freunde" der Klasse 2a aus der Worthschule besuchen. Einmal im Monat findet ein Vormittag unter dem Titel: "Geschichten und Erinnerungen aus dem Koffer" statt. Die Damen und Herren aus dem Altenheim berichten von früher, erläutern die Bedeutung altertümlicher Gegenstände und singen mit den Kindern alte Volkslieder. Die Mädchen und Jungen der Worthschule erzählen aus ihrem Leben, sagen Gedichte auf und lesen eigene Geschichten vor. Gern kuscheln alle mit dem Schulhund Pitu und besuchen zum Abschluss des Vormittages das schuleigene Tiergehege.
Das Problem, mit den Rollstühlen die Treppenstufen in das Schulgebäude zu überwinden, ist jetzt behoben. Dank der Spende von "Rampen für Goslar". Mit einer kleinen Feier wurden die Rampen nun eingeweiht.

Rampen für die Worthschule 2

 

Zum dritten Mal in Folge: Worthschule ist wieder Umweltschule

Bereits zum dritten Mal konnte die Worthschule am Georgenberg in Goslar mit dem Titel Umweltschule ausgezeichnet werden.
Darüber freuen sich die Lehrerinnen und die Kinder sehr.
In Braunschweig, im "Haus der Wissenschaft", wurden die Urkunde und die Fahne zur "Unweltschule 2016" ausgehändigt und schmücken jetzt den Schulflur.
Mit den zwei Schwerpunkten "Ausbrüten und Aufzucht von Hühnerküken" und "Natur erleben - Bau von Vogelfutterhäusern und Nistkästen" konnten die Schüler und Schülerinnen überzeugen.
Neue Ideen für die nächste Bewerbung zur Umweltschule sind schon entstanden und werden in den nächsten Wochen und Monaten umgesetzt.

Umweltschule